Selbstgemachte Entgiftungsgetränke, können wir ihnen wirklich vertrauen?

Das Konzept des Entgiftungsmittels ist inzwischen so weit akzeptiert, dass es manchmal zu einer Überbeanspruchung neigt. Sie bezeichnen Produkte, die in der Lage sind, Giftstoffe aus dem Körper auszuscheiden, und zwar sowohl in Form von Artikeln, die in Apotheken oder Parapharmazeutika zu kaufen sind, als auch in Form von Zusammensetzungen, die zu Hause hergestellt werden. In der letzteren Kategorie finden wir vor allem Entgiftungsgetränke, die als wertvolle Verbündete der Entfettung gelten. Mythos oder Wirklichkeit?Von grünen Säften bis hin zu vitaminreichen Smoothies werden die Konzepte der hausgemachten Entgiftungsgetränke immer zahlreicher und werden sicherlich mit einer modischen Wirkung in Verbindung gebracht.

Gerade dieser modische Effekt und zum Teil das Fehlen wissenschaftlich gesicherter Ergebnisse könnte die Glaubwürdigkeit von selbstgemachten Entgiftungssäften in Frage stellen. Aber viel mehr als der wissenschaftliche Beweis sind die Ergebnisse von Personen, die diese Produkte getestet haben, zusammen mit ein wenig gesundem Menschenverstand die besten Elemente, auf die man sich auf zu Hause hergestellte Entgiftungsgetränke verlassen kann.

Mehrere natürliche Eigenschaften in Aktion

Einige Getränke werden als entgiftend bezeichnet, weil sie schlechte Substanzen im Körper abbauen können, die Gesundheitsprobleme verursachen können. Damit diese Getränke solche Fähigkeiten haben, müssen sie bestimmte Vitamine und Substanzen enthalten. Und genau das ist bei der Mehrzahl der so genannten entgiftenden Getränke der Fall.

Tatsächlich werden diese in der Regel mit Hilfe von Gemüse und/oder Obst gewonnen.Was Gemüse und Pflanzen betrifft, so wird empfohlen, sie grün zu nehmen. Wenn sie sich in diesem Zustand befinden, enthalten sie noch viele Mineralsalze, die den Körper reinigen und revitalisieren können. Zu den Pflanzen, die für die Aufnahme von Entgiftungsgetränken am bekanntesten sind, gehören Artischocke und schwarzer Rettich. Gleichzeitig wird gelegentlich auch angegeben, dass Chilischote und Kurkuma in der Lage sind, die entgiftende Wirkung zu beschleunigen.Was die Früchte betrifft, aus denen man Säfte zur Selbstheilung gewinnt, so ist es ratsam, sie sorgfältig auszuwählen und sparsam zu verwenden.

Denn es ist wichtig zu beachten, dass einige Früchte sehr fruchtig sind und daher den Körper überlasten können, während das Ziel eher darin besteht, ihn zu reinigen. In Bezug auf die Entgiftung gehören Zitrusfrüchte wie Grapefruit, Orange oder Zitrone zu den beliebtesten, da sie einen hohen Anteil an Ballaststoffen und Vitamin C enthalten. Die Beliebtheit von selbstgemachten Entgiftungsgetränken wächst jedoch, weil viele Menschen sie ausprobiert haben und zufrieden waren.

Regeln für wirksame Entgiftungsgetränke

Damit Entgiftungsgetränke wirksam sind, sollten sie idealerweise gut gekühlt, d.h. kurz nach ihrer Herstellung, konsumiert werden.

Darüber hinaus werden Entgiftungsgetränke in der Regel bei Diäten von einer bestimmten Dauer verwendet. Die Prinzipien dieser Diäten sollten durch den regelmäßigen Konsum von Entgiftungsgetränken und durch die Vermeidung von Lebensmitteln, die bekanntermaßen ungesund sind, befolgt werden.

Nachricht hinterlassen

Erforderliche Felder sind mit *